Körper

 

Unser Körper ist ein Wunderwerk. Doch in den meisten Fällen behandeln wir ihn bisher nicht so und entsprechend fühlen wir uns in ihm. Er bewerkstelligt in jeder Sekunde für das Hirn solch' unvorstellbare wundervolle Dinge und ist uns ein Zuhause. Er lässt uns die Welt erfahrbar machen, sorgt für uns und ist immer auf unserer Seite auch wenn wir die Situation teils anders beurteilen. Er ist für uns da und hilft uns auf unserem Weg. Er zeigt uns, wo es noch Blockaden gibt, die uns auf etwas aufmerksam machen möchten. Zunächst zeigt er es sanft, dann stupst er uns immer kräftiger an, bis wir aufmerksam werden und die entsprechende Ursache auflösen. In unseren Zellen steht unser ganzes bisheriges Leben geschrieben.

 

Was haben wir bereits in und mit unserem Körper erlebt? Leben wir in unserem Körper oder stecken wir sozusagen im Kopf fest? Nehmen wir uns wahr? Können wir ihn und unsere Gefühle richtig spüren? Achten wir auf das, was er uns zeigt? Nehmen wir ihn an? Einfach so, wie er ist? Wie fühlen wir uns in ihm? Wie reden wir über ihn? Sind wir ihm dankbar?

 

Wie pflegen wir unseren Körper? Wie gehen wir mit ihm um und berühren ihn? Wie ist unsere Körperhaltung? Die Spannung in unserem Körper? Unsere Mimik? Wie unsere Atmung? Wenn wir auf diese Bereiche bewusst einwirken, können sich auch in unserem Inneren Blockaden auflösen und sich unsere Emotionen verändern. Mit gezielten Berührungen, Dehnungen oder bewussten kurzzeitigen Anspannungen können wir dem Körper zusätzliche Signale senden, die er für den Genesungsprozess nutzen kann.

 

Schenken wir unserem Körper Bewegung in einer Art und Weise und in einem Maß, wie es ihm gut tut und wie wir uns somit glücklich fühlen? Schwitzen wir genug? Achten wir auf gute nächtliche Bedingungen, damit wir erholsam schlafen und uns regenerieren können? Ernähren wir uns so, wie der Körper es individuell benötigt und versorgen wir ihn optimal in Bezug auf Art, Menge, Abstand und Tempo der Nahrungsaufnahme? Verbringen wir regelmäßig Zeit in der Natur?

 

Über den Körper lassen sich in unserem Leben so viele Stellschrauben verändern, die uns dabei unterstützen können, uns besser zu fühlen. Daher ist es meiner Auffassung nach enorm wichtig, das Wohlergeben unseres Körpers mit an eine der obersten Stellen im Leben zu setzen und darauf zu achten, was er uns sagt. Hören wir ihm noch zu? Er weiß es besser, was er benötigt und was somit wir benötigen, damit es uns gut geht. Meist versucht das Hirn, diese Frage zu beantworten, aber der richtige Ansprechpartner ist es dafür eher nicht. Es hat andere tolle Aufgaben und es ist großartig, dass wir es haben, aber zu wissen, was das Beste für uns ist, damit es uns gut geht, fällt eher nicht in sein Leistungsspektrum. Da hilft uns die Körperintelligenz zusammen mit der Intuition weiter. Wie können wir lernen, sie zu verstehen?

 

Befinden wir uns bereits im Wandel und verändern sich unsere Gedanken, unsere Glaubenssätze und Verhaltensmuster, erhöht sich unsere Energie und löst sich Blockade um Blockade, macht sich dies auch körperlich bemerkbar. Der Körper verändert sich nun und es kann für eine gewisse Zeit zu körperlichen Symptomen kommen, bis der Umwandlungsprozess abgeschlossen ist.

 

Schritt für Schritt können wir uns der einzelnen Aspekte in Bezug auf unseren Körper bewusst werden und uns für ein neues Fühlen, Handeln und Denken entscheiden. Ich begleite Dich gerne auf Deinem Weg, damit Dein Körper Dein bester Freund werden kann, der Dich noch lange begleitet.

Körperbewusstsein, Körperintelligenz, Bioenergetik, Körperarbeit, Körpertherapie, Atemtechnik, Selbstliebe, Ascension Symptoms, Carina Sorger, Düsseldorf